Download AIDS-Kurzlexikon by Dr. Margarete Malter, Dr. Rudolf Süss (auth.) PDF

By Dr. Margarete Malter, Dr. Rudolf Süss (auth.)

Show description

Read Online or Download AIDS-Kurzlexikon PDF

Best german_12 books

Teil I: Referate: Transplantation und Implantation in der Kopf-Hals-Chirurgie

Der vorliegende Teil I des Verhandlungsberichts 1992 der Deutschen Gesellschaft f}r Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie enth{lt die Hauptreferate, die von besonderen Sachkennern zu dem Thema "Transplantation und Implantation in der Kopf-Hals-Chirurgie" f}r die Jahresversammlung geschrieben wurden.

Der Deutsche Bundestag: im politischen System der Bundesrepublik Deutschland

Dieses Standardwerk gibt einen umfassenden Überblick über Stellung und Funktionen des Bundestages im politischen procedure Deutschlands und geht dabei auch auf seine Wandlungsprozesse ein.

Extra resources for AIDS-Kurzlexikon

Example text

Das KaposiSarkom kommt auch im Darmbereich und im Mund vor. 1960 erkannte man, daB das Kaposi-Sarkom in bestimmten Gegenden Afrikas gehauft auftritt. In Uganda ist es der haufigste Krebs uberhaupt (9% aller Krebsfalle). In Afrika wird das Kaposi-Sarkom jedoch nicht von den bei AIDSPatienten ublichen Infektionskrankheiten begleitet. In den 70er Jahren schlieBlich trat das Kaposi-Sarkom vermehrt bei Patienten auf, denen man eine Niere transplantiert hatte. Diese Organtransplantation war unter dem Schutz einer immunschwachenden Behandlung abgelaufen; das Kaposi-Sarkom hatte diese medikamentos herbeigefUhrte Immunschwache "ausgenutzt" [74].

Auch die Erscheinungsformen von AIDS zeigen leichte Abwandlungen. Die j Pneumocystis-Lungenentzundung und das aggressive j Kaposi-Sarkom sind in Afrika seltener; starke Gewichtsverluste durch Durchfalle dagegen sind haufiger (die Afrikaner sprechen von "slim disease" = Magerkrankheit). Die Schwachung des Abwehrsystems durch die jAIDS-Viren nutzen in Afrika eben andere Mikroorganismen aus als in den USA und Europa. AIDS-Viren: Ein Fall "Frankenstein"? Pessimistische Stimmen warnten schon immer, irgendwann einmal muBte die "biologische Zeitbombe" explodieren.

Viele Experten trauen dem Befund AIDS-Antik6rper positiv auch nicht immer: In Afrika kommen die Patienten mit sehr vie len Mikroorganismen in Beruhrung und haben daher sehr viele verschiedene Antik6rpertypen in ihrem Blut. Eine Verwechslung mit AIDS-Virus-Antik6rpern ist leichter m6glich als bei eher "keimfrei" lebenden Ameri kanern. Das JAIDS-Virus hat einen entfernten Verwandten, der auch in Afrika vorkommt: das j HTLV-I-Virus. Neben Afrika findet man dieses Virus auch bei Schwarzen in den Vereinigten Staaten und in Japan.

Download PDF sample

Rated 4.38 of 5 – based on 22 votes