Download Algorithmen und Datenstrukturen: Pascal-Version by Niklaus Wirth PDF

By Niklaus Wirth

1. Fundamentale Datenstrukturen.- 2. Sortieren.- three. Rekursive Algorithmen.- four. Dynamische Informationsstrukturen.- Der ASCII-Zeichensatz.- Literatur.- Verzeichnis der Programme.

Show description

Read or Download Algorithmen und Datenstrukturen: Pascal-Version PDF

Similar german_12 books

Teil I: Referate: Transplantation und Implantation in der Kopf-Hals-Chirurgie

Der vorliegende Teil I des Verhandlungsberichts 1992 der Deutschen Gesellschaft f}r Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie enth{lt die Hauptreferate, die von besonderen Sachkennern zu dem Thema "Transplantation und Implantation in der Kopf-Hals-Chirurgie" f}r die Jahresversammlung geschrieben wurden.

Der Deutsche Bundestag: im politischen System der Bundesrepublik Deutschland

Dieses Standardwerk gibt einen umfassenden Überblick über Stellung und Funktionen des Bundestages im politischen approach Deutschlands und geht dabei auch auf seine Wandlungsprozesse ein.

Extra resources for Algorithmen und Datenstrukturen: Pascal-Version

Example text

Die Struktur des sequentiellen Files Eine gemeinsame Charakteristik der bisher vorgestellten Datenstrukturen, nämlich der Array-, der Record- und der Set-Struktur, ist ihre end/iche KardinI1lität (vorausgesetzt, dass die Kardinalität ihrer Komponenten-Typen endlich ist). Deshalb bieten sie wenig Schwierigkeit fûr den Implementator; geeigenete Darstellungen lassen sich auf einer digitalen Rechenanlage leicht fmden. Die sogenannten nichtelementaren Strukturen - Sequenzen, Bäume, Graphen, usw. sind charakterisiert durch ihre nicht endliche Kardinalität.

Rnaxk; a: ARRAY [1 .. , HZ"] THEN WITH id DO BEGIN syrn := identifier; k:= 0; REPEAT IF k < rnaxk TH EN BEGIN k := k+l; a[k] := eh END; read(eh) UNTIL NOT (eh IN ["a" .. "z". "0" .. "9"]) END ELSE IF eh IN ["0" .. "9"J TH EN BEGIN syrn := nurnber; nurn := 0; REPEAT nurn := 10*nurn + ord(eh)-ord("O"); read(eh) UNTIL NOT (eh IN ["0" .. "9"J) END ELSE IF eh IN ["

Vielmehr ist es wesentlich, die Verkettungsoperation nicht in ihrer Allgemeinheit zu verwenden und die Behandlung von Sequenzen auf die Anwendung einer sorgfiltig ausgewählten Menge von Operatoren zu beschränken; diese Operatoren, die selbst anhand der abstrakten Begriffe der Sequenz und der Verkettung definiert sind, sollen eine gewisse Disziplin bei ihrer Anwendung garantieren. Eine sorgfiltige Wahl der Menge der Sequenz-Operatoren ermög1icht dem Implementator, eine geeignete und effiziente Darstellung der Sequenz auf irgendeinem gegebenen Speichermedium zu wählen, und stellt aieher, daas der zugehörige Mechanismus für die dynamische Speieherzuweisung hinreichend einfach sein kann, so dass der Programmierer dessen technische Binzelheiten nicht beachten muss.

Download PDF sample

Rated 4.00 of 5 – based on 11 votes