Download Beatmung: Grundlagen und Praxis by Prof. Dr.med. Reinhard Larsen, Dr.med. Thomas Ziegenfuß PDF

By Prof. Dr.med. Reinhard Larsen, Dr.med. Thomas Ziegenfuß (auth.)

Die Beatmung gehort zu den zentralen Aufgaben eines jeden Intensivmediziners und Weiterbildungs-Assistenten in den verschiedenen operativen und konservativen Disziplinen. Die respiratorische Therapie bzw. Beatmung des Intensivpatienten steht daher im Mittelpunkt dieses Buches.
Der 1. Teil behandelt die anatomischen und physiologischen Grundlagen der Atmung und die verschiedenen Formen der respiratorischen Insuffizienz.
Der 2. Teil befa?t sich vor allem mit den verschiedenen Verfahren der respiratorischen Therapie, den Indikationen, den Komplikationen, den alternativen Methoden und dem Vorgehen bei speziellen respiratorischen Erkrankungen.
Die kompakten, praxisbezogenen Kapitel - didaktisch aus einem Gu? - machen das Buch zu einem unentbehrlichen Helfer fur Arzte und Pflegepersonal bei der praktischen Tatigkeit auf den Intensivstationen.

Show description

Read Online or Download Beatmung: Grundlagen und Praxis PDF

Best german_6 books

Mobile Commerce: Strategien, Geschäftsmodelle, Fallstudien

Cellular trade ist die Nutzung mobiler Technologie, um bestehende Geschäftsprozesse zu verbessern und zu erweitern, oder um neue Geschäftsfelder zu erschließen. Unternehmen, die in der "Wireless economic climate" erfolgreich bestehen wollen, müssen sich umfassend mit den wettbewerbsstrategischen Rahmenbedingungen des cellular trade auseinandersetzen.

Marketing-Einführung: Grundlagen - Überblick - Beispiele

Alfred Kuß und Michael Kleinaltenkamp führen in die grundlegenden Konzepte, Methoden und Anwendungen des Marketings ein. Sie gehen auf zentrale Fragestellungen klar und verständlich ein und veranschaulichen diese anhand von Beispielen aus der Unternehmenspraxis. Der Leser kann sich so ein Basiswissen verschaffen, das ihm den Zugang zu vertiefenden und speziellen Teilgebieten ermöglicht.

Zuckerrubenbau

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Preis-Promotions im Automobilverkauf

Die Bedeutung von Preis-Promotions im Zusammenhang mit dem Verkauf von Neuwagen hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Derartige Maßnahmen werden von nahezu allen Herstellern und Händlern eingesetzt und ermöglichen es Konsumenten bis zu 50 % im Bezug auf den Listenpreis zu sparen. Christopher Zerres untersucht den Nutzen, den Konsumenten in Verbindung mit solchen Preis-Promotions tatsächlich wahrnehmen und welche Faktoren einen derartigen Nutzen beeinflussen.

Extra info for Beatmung: Grundlagen und Praxis

Example text

Pulmonales sind Endarterien, d. , zwischen ihnen gibt es keine Anastomosen von funktioneller Bedeutung. Wandaufbau. Die Aa. pulmonales sind bis zu den kleinen Ästen Arterien vom elastischen Typ, da sie zum Niederdrucksystem gehören, allerdings mit dünnerer Wand als die entsprechenden Arterien des Körperkreislaufs. Die Endverzweigungen der Arterien gehören ab einem Durchmesser von 2-3 mm zum muskulären Bautyp. Arteriolen. Die Lungenarteriolen sind keine typischen Widerstandsgefäße. Sie besitzen nur noch spiralige Muskelzellbündel, die durch muskelfreie Streifen unterbrochen werden und verlaufen bereits in den Interalveolarsepten.

Tageszeitliche Schwankungen. Die Vitalkapazität und die Reservevolumina schwanken im Tagesverlauf um etwa 3-5 % des Absolutwerts. Körperlage. Im Liegen sind die Reservevolumina um ca. 20 % niedriger als im Sitzen. Sie werden daher für klinische Zwecke nur selten bestimmt. Extrapulmonale Einflüsse. Bestimmte außerpulmonale Faktoren können die Vitalkapazität vermindern. Hierzu gehören: • Behinderungen der Thoraxbeweglichkeit durch Deformitäten, • Störungen der Ventilation durch Paresen der Atemmuskulatur, • Einschränkung der Zwerchfellbeweglichkeit, z.

Bei körperlicher Anstrengung kann die Blutmenge im Kapillarbett auf 150-200 ml ansteigen. Intrathorakale Druckanstiege können die Lungenblutmenge hingegen drastisch reduzieren. 4 Vasa privata Vasa privata sind Gefäße des großen Kreislaufs. 1-3 Rr. bronchiales jeder Lunge entspringen entweder direkt aus der thorakalen Aorta oder aus der 3. Interkostalarterie. Sie versorgen die Wand der Bronchen und die Wand der Pulmonalarterien. Aus den Kapillarnetzen der Rr. bronchiales sammeln sich die Vv. bronchiales, die in Nähe des Hilus zu 2 Venenstämmen zusammenfließen und in die V.

Download PDF sample

Rated 4.82 of 5 – based on 17 votes