Download Biotechnologie: Die Biologischen Grundlagen by M.D. Trevan, S. Boffey, K.H. Goulding, P. Stanbury, B. Jung PDF

By M.D. Trevan, S. Boffey, K.H. Goulding, P. Stanbury, B. Jung

Ein fundierter Hintergrund über die Gebiete Mikrobiologie, Biochemie, Gentechnologie und Enzymtechnologie ist für jeden Studenten unerlässlich, der in die biotechnologische Forschung oder deren industrielle Anwendung einsteigt. Dieses Lehrbuch - weit davon entfernt, eine weitere Abhandlung über die Wunder der Biotechnologie zu sein - vermittelt Studenten und bereits graduierten Biotechnologen, Chemikern, Verfahrensingenieuren, Lebensmittelchemikern/-technologen sowie Mikrobiologen das allgemeine Rüstzeug der Biologie, untermauert durch technologische Entwicklungen. Es gibt eine klare und didaktisch intestine präsentierte Einführung in das Gebiet und integriert sowohl die wirtschaftlichen Überlegungen als auch die industriellen Anwendungsmöglichkeiten.Damit ist es den Autoren gelungen, die wesentlichen Bestandteile traditionell getrennter Disziplinen zu vereinen.

Show description

Read Online or Download Biotechnologie: Die Biologischen Grundlagen PDF

Similar german_6 books

Mobile Commerce: Strategien, Geschäftsmodelle, Fallstudien

Cellular trade ist die Nutzung mobiler Technologie, um bestehende Geschäftsprozesse zu verbessern und zu erweitern, oder um neue Geschäftsfelder zu erschließen. Unternehmen, die in der "Wireless financial system" erfolgreich bestehen wollen, müssen sich umfassend mit den wettbewerbsstrategischen Rahmenbedingungen des cellular trade auseinandersetzen.

Marketing-Einführung: Grundlagen - Überblick - Beispiele

Alfred Kuß und Michael Kleinaltenkamp führen in die grundlegenden Konzepte, Methoden und Anwendungen des Marketings ein. Sie gehen auf zentrale Fragestellungen klar und verständlich ein und veranschaulichen diese anhand von Beispielen aus der Unternehmenspraxis. Der Leser kann sich so ein Basiswissen verschaffen, das ihm den Zugang zu vertiefenden und speziellen Teilgebieten ermöglicht.

Zuckerrubenbau

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Preis-Promotions im Automobilverkauf

Die Bedeutung von Preis-Promotions im Zusammenhang mit dem Verkauf von Neuwagen hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Derartige Maßnahmen werden von nahezu allen Herstellern und Händlern eingesetzt und ermöglichen es Konsumenten bis zu 50 % im Bezug auf den Listenpreis zu sparen. Christopher Zerres untersucht den Nutzen, den Konsumenten in Verbindung mit solchen Preis-Promotions tatsächlich wahrnehmen und welche Faktoren einen derartigen Nutzen beeinflussen.

Extra info for Biotechnologie: Die Biologischen Grundlagen

Sample text

Methylomonas methanica waren die Muster der 14C02-Fixierung und der 14C_ Methanoxidation nicht identisch. AuBerdem war das entscheidende Enzym des Ribulosebisphosphatweges, die Ribulosebisphosphat-Carboxylase, in diesen Organismen nicht vorhanden, wenn Methan oder Methanol verwertet wurden. Das erste markierte Produkt der 14C-Methanassimilation wurde schlieBlich als das 0;Monosaccharidphosphat Hexulose-6-phosphat (H-6-P) identifiziert. AuBerdem wurde schlieBlich ein Enzymsystem isoliert, das H-6-P in vitro produzieren kann, indem es Ribulosemonophosphat als Akzeptor fUr Formaldehyd benutzt.

Damit solI nieht ausgedriickt werden, daB aerobe Organismen, die zur Nutzung von Kohlendioxid als Wachstumssubstrat befahigt sind (autotrophe Organismen), flir die Biotechnologie nicht von Bedeutung sind. Tatsachlich spielen Pflanzen, Algen und Cyanobakterien, die Lichtenergie benutzen, urn ATP und Reduktionsaquivalente zu erzeugen, urn damit Kohlendioxid zu binden (photoautotrophe Organismen), schon jetzt eine groBe Rolle in biotechnologischen Entwicklungen. B. Lehniger, 1982) ausflihrlich beschrieben.

Daher muB von Organismen, die auf diesen Substraten wachsen, ein anderer oxidativer Reaktionsweg benutzt werden, der darauf abzielt, reduzierte Elektronenakzeptoren zu produzieren, die in die Elektronentransportsysteme zur Bildung von ATP eintreten kannen. Es zeigte sich in friihen Studien vor allem von Quayle und Mitarbeitern (s. Quayle, 1980), die verschiedene Stoffwechselinhibitoren auf Methan verwertende Organismen einwirken lieBen, daB Methanol in Gegenwart von Iodacetat akkumulierte, wahrend sich Fonnaldehyd in Gegenwart von Bisulfit und Fonniat im Nahrmedium der tibrigen Zellen anreicherte.

Download PDF sample

Rated 4.77 of 5 – based on 27 votes